Suse

Ich bin 54 Jahre alt. Katzen-(dressur), Pferde, Motorräder, Musik, Garten, Australien ... meine Interessen sind vielseitig. Die Begeisterung für Sprache hatte sich schon im Vorschulalter eingestellt. Stolze Eltern, gute Noten in Deutsch und Englisch. Abitur, Lehre, Job - So weit, so gut. Und dann der Geburtstagswunsch meines langjährigen Partners und heutigen Ehemannes: Ein Buch! Sein Wunsch war mir Befehl. Seitdem höre ich auf meine Protagonisten ... Absurd, aber wahr.

  • Persönliches,  Shortstories

    Rundenterror

    Sechs Uhr. Der Wecker klingelt.  Ich schleppe mich ins Bad, danach ins Wäschezimmer, suche eine gebügelte Bluse, rase durch den Hausflur, renne zurück, Autoschlüssel vergessen, knicke auf der Treppe um, Mist, nichts passiert, Glück gehabt. Ich hetze ins Büro.Spätestens beim Anblick meiner finsteren Mine weiß jeder Bescheid. Die Arbeitskollegen lassen mich in Ruhe. Selbst der Chef weiß, dass das an einem Mittwoch besser ist. Er profitiert sogar davon. Ich starte dann immer durch, bin zu einhundertdreißig Prozent mit meinem Gedanken bei der Arbeit, hoffe, mit geistigen Höchstleistungen jegliche Gedanken an den Feierabend aus meinem Hirn verdrängen zu können. Dreizehn Uhr.Mein kleines, weißes Auto parke ich im Hof. Am liebsten würde ich…

  • Persönliches

    Am Anfang war es noch nicht mal eine Idee (1)

    Zwanzig nach sieben. Die Katzen sind gefüttert, die Kaffeemaschine läuft, der Wochentag ist egal. Es ist sowieso immer dasselbe. Radio an. Auch immer dasselbe. Bis auf jenen Tag im Januar 2019. Pflegeroboter sollen in Pflege- und Seniorenheimen die menschlichen Pfleger unterstützen. Habe ich richtig gehört? Hat die Nachrichtentante wirklich von Robotern geredet? Als Pfleger? Ich bin entsetzt! Zwanzig vor acht. Auf zur Arbeit: Zahlen schubsen, mit den Gedanken weit entfernt von Soll und Haben, Gewinn und Verlust, Bilanz. Achtzehn Uhr. Katzen füttern, Pferdefutter fertig machen, Reitklamotten an, ab zum Stall, mit den Gedanken weit entfernt von Schenkeln, gerade sitzen und korrekter Zügelführung. Roboter! Pflegepersonal! Künstliche Intelligenz in einem sozialen Beruf!…

  • Persönliches

    Warum eine Geschichte funktioniert

    Teil 2: Der kleine, schmächtige Typ da vorne wird’s nicht bringen. Wie sollte er auch? Wer so ist wie der da, der ist gar nichts. Wie der schon aussieht. Die Hose ist zu lang, ganz zu schweigen von diesem scheußlichen Sakko. Geschmack hat der nicht.

  • Persönliches

    Warum eine Geschichte funktioniert

    Teil 1 Die Idee – genial. Bilder im Kopf: jede Menge. Der Titel – Passt der Titel zur Geschichte? Mit dem Titel erzeuge ich eine Erwartungshaltung an den Inhalt. Die Sprache – wunderbar. Ich rede ja schon mein ganzes Leben lang so. Und bisher hat mich noch jeder verstanden. Die Zielgruppe – ist doch egal. Nur vier von unzähligen Punkten, die man in Betracht ziehen sollte. Ich strebe außerdem keinen Doktortitel an. Ich will einfach nur mal was erzählen. Guter Gedanke! Oder doch nicht? — Ein Trecker in Deutschland Und dann war da der Holger. Der war müde, ziemlich viel. Und noch mehr. Deswegen hatte er den Schlüssel mit. In…