Johannes Freitag

Ich bin ein Nordlicht.

Verborgen an einem schattigen Platz mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Ein Geschichtenerzähler, ein Märchenonkel, ein Träumer und ein stolzer Vater. Eher so der Katzenmensch, aber Hunde sind auch toll.

Wie ich zum schreiben gekommen bin? ALs ich ein kleiner Junge war habe ich mir immer viele Geschichten ausgedacht. das hörte irgendwann auf. Ich hatte höchstens mal Szenen lebhaft vor Augen. Was mir aber bis heute erhalten blieb ist die Lust zu lesen. Und wie ging es weiter?

Es war ein kalter ungemütlicher Herbstabend, als mich die innere Unruhe vor die Tür trieb, einen Spaziergang zu machen. Zurück kam ich mit dieser Idee, welche sich bei dem Spaziergang immer mehr aus den Schatten Hamburgs heraus manifestierte.

Sie war plötzlich in meinem Kopf. Ich wurde sie nicht mehr los. Dann fing ich an, sie aufzuschreiben.

Die Idee wurde klarer und größer.

Traumhaft – im wahrsten Sinne des Wortes – wird der Titel meines ersten Buches, welches nächstes Jahr rauskommen wird. Alle weiteren Informationen findet ihr unter www.johannesfreitag.com